Dreso summt: Heimat für Bienen

Drees & Sommer hat auf seinem Campus in Stuttgart zwei eigene Bienenvölker angesiedelt. So wird zum einen das lokale Ökosystem gestärkt, zum anderen Aufmerksamkeit geschaffen für die immense Wichtigkeit der kleinen Insekten sowie für die Möglichkeiten der privaten Bienenhaltung.

Steckbrief

Ort der Ausführung:
Stuttgart

Datum:
ab Februar 2020

Dauer/Umfang:
dauerhaft

Beteiligte:
ca. 15 Drees & Sommer-Hobby-Imker vom Standort Stuttgart

Ob Honig-, Stadt- oder Waldbiene: Die kleinen Insekten sind unentbehrlich für unser Ökosystem. Allein die Honigbiene ist für die Bestäubung von fast 80 Prozent aller Nutz- und Wildpflanzen verantwortlich. Und doch nimmt ihre weltweite Population stetig ab. Die Ursachen dafür sind noch nicht vollkommen erforscht, doch es gilt als sicher, dass die industrielle Landwirtschaft einen großen Anteil daran hat, da sie mit ihren großen Acker- und Weideflächen den Bienen Lebensraum und Nahrungsquellen raubt und für sie schädliche Pestizide einsetzt.

Dieser Entwicklung wollen einige Drees & Sommer-Mitarbeiter aus Stuttgart mit zwei eigenen Bienenvölkern entgegenwirken – zum einen, um die regionale Bienenpopulation zu stärken, zum anderen, um Bewusstsein für die Möglichkeiten der privaten Bienenhaltung zu schaffen.

Für alle am Projekt interessierten Einsteiger ins Thema Imkerei ging es Mitte Februar dann erst einmal zur Universität Hohenheim. Dort erwartete die fünfzehn angehenden Hobby-Imker ein Einführungstag mit allerlei Theorie und praktischen Tipps zur Bienenhaltung. Darüber hinaus konnte das Projekt-Team einen lokalen Imkerverein als Unterstützer gewinnen, der der Gruppe die verschiedenen Schritte im Bienenjahr regelmäßig an unseren eigenen Bienen zeigen wird.

Vor dem Einzug der beiden Bienenvölker benötigten die Bienenkästen natürlich auch noch eine standesgemäße Fassade. Zu diesem Zweck gingen die Kästen erst einmal zu einer nahe gelegenen Realschule, wo sie von drei fleißigen und kreativen Schulklassen bemalt wurden.

Ende April konnten die Bienen dann ihr neues Heim in der Dreso City beziehen: für alle zugänglich vor dem Begrünungswall zwischen den Gebäuden OWP 22 und UWP 37. Damit die Bienen dort auch genug Pollen finden, werden um die beiden Gebäude herum außerdem mehrere Hochbeete mit Blumen und sonstigen Pflanzen angelegt.

Und während die Bienen fleißig vor sich hin summen, übernehmen unsere Bienenpaten die Pflege der Bienenstöcke sowie die Ernte des produzierten Honigs.

„Imkern entschleunigt. Und wenn wir damit auch noch einen kleinen Beitrag zur Stärkung des Ökosystems leisten, ist das doch eine schöne Sache!”

Sebastian Hampel, Drees & Sommer