BeeOdiversity in Stuttgart

Das Drees & Sommer-Innovationscenter plant, das Start-up BeeOdiversity bei einem Pilotprojekt in Deutschland zu unterstützen. Es hat sich die Umweltbeobachtung und die Erhaltung der Artenvielfalt als Ziele gesetzt. Neben digitaler Technologie nutzt das Unternehmen dabei den Sammeleifer von Honigbienen.

Steckbrief

Ort der Ausführung:
Stuttgart, Obere Waldplätze

Datum:
ab Sommer 2020

Dauer/Umfang:
Über ein Jahr hinweg

Beteiligte:
Kolleginnen und Kollegen aus dem Drees & Sommer-Innovationscenter in Stuttgart

Die natürliche Artenvielfalt zu erhalten bzw. dort, wo sie in den letzten Jahrzehnten zurückgegangen ist, wieder zu erhöhen, ist ein Baustein des Green Deals der Europäischen Union. Die Kolleginnen und Kollegen unseres Innovationcenters am Standort Stuttgart wollen aus diesem Grund das belgische Start-up BeeOdiversity unterstützen.

Mit einem Pitch im Rahmen unseres digitalen Innovation Forums am 6. Mai hat das international tätige Start-up nun auch die Möglichkeit bekommen, vor einem deutschen Publikum zu präsentieren. Der innovative Ansatz von BeeOdiversity besteht darin, die von Bienen gesammelten Daten zum Erhalt der Biodiversität zu nutzen. Somit bringt die Lösung digitale Technologie und die Natur in Einklang.

Deshalb sieht das Innovationcenter für den Standort Stuttgart die Förderung eines speziellen BeeOmonitorings vor. Das Monitoring umfasst die Messung von Schadstoffen und den Zustand der biologischen Vielfalt aus dem gesammelten Nektar und Pollen und visualisiert die Ergebnisse in einer Dashboard-Ansicht. Hierzu kommen Bienen von lokalen Imkern zum Einsatz, indem sie als „Drohen“ fungieren. Anschließend ließen sich konkrete Handlungsempfehlungen zum Erhalt der Biodiversität aussprechen und somit eine nachhaltige Strategie für das Stuttgarter Gewerbegebiet entwickeln.
Wenn Sie mehr zum BeeOmonitoring erfahren möchten, klicken Sie bitte hier.